Barrieren abbauen...

Seit vielen Jahren bemühen wir uns um eine barrierearme Umgebung für unsere Klienten. Unsere Bewohnerinnen und Bewohner erzählten häufig von den Herausforderungen, die Straßen sicher überqueren zu können oder "einfach" in den Bus einsteigen zu können. Daraufhin hat sich der Bewohnerbeirat mit Unterstützung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter immer wieder an die Stadt gewandt.

Vor der letzten Oberbürgermeisterwahl in Leipzig, haben wir kurzerhand Burkhard Jung (alter und neuer OB) in unsere Einrichtung eingeladen und ihm, neben vielen anderen Themen auch von den Schwierigkeiten auf unseren Wegen berichtet. Unter anderem sind die Bordsteinkanten an den Kreuzungen teilweise so hoch, dass gerade Menschen mit Mobilitätseinschränkungen Schwierigkeiten haben diese zu überwinden. Aber auch eine barrierefreie Bushaltestelle existierte nicht.

Nach seiner Wiederwahl erreichte uns Post aus dem Rathaus. Viele verschiedene Ämter und Behörden haben bei uns nachgefragt, wollten weitere Details erfahren.

Und nun war es dann so weit. Die Bordsteine sind abgesenkt und sogar mit Blindenleitsystemen ausgestattet worden und die Bordsteine für den Buseinstieg wurden erhöht, was ein einfaches und sicheres einsteigen in den Bus ermöglicht.

Neben unseren Bewohnerinnen und Bewohnern, die den Weg zum Einkaufen und spazieren und die Bushaltestelle für den Arbeitsweg nutzen profitieren auch alle anderen Anwohner aus unserer Nachbarschaft.

Zurück